FCG Bad Toelz

Wer ist ein Jünger?

Und wer nicht sein Kreuz aufnimmt und mir nachfolgt, ist meiner nicht würdig.
Matthäus 10,38

Ein Jünger ist jemand, der Jesus Christus als Herrn und Heiland angenommen hat, der glaubt, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, und seinen Glauben öffentlich bekennt, indem er sich taufen lässt. Jünger sind keine besonderen Gläubigen, die irgendwie eine „höhere Stufe“ des Christseins erreicht haben.

Als Christ musst du nicht darauf warten, irgendwann einmal ein Jünger zu werden; es hat nichts mit einer gewissen Reifestufe zu tun. Gemäß Matthäus 28,19-20 ist jemand vom Zeitpunkt seiner Errettung an ein Jünger.

Einige behaupten, es gäbe Christen, die keine Jünger seien. Sie beziehen sich dabei auf unseren heutigen Vers und erklären, dass man sich verleugnen, sein Kreuz aufnehmen und Christus nachfolen müsse, um ein Jünger zu sein. Ist jemand zu dieser Aufgabe nicht bereit, dann kann er gemäß ihrer Auffassung kein Jünger sein, wohl aber ein Christ. Bekehrung und Jüngerschaft voneinander zu trennen, ist allerdings ein Ding der Unmöglichkeit!

Sobald jemand gerettet ist, erhält er einen Geist der Unterordnung, der ihn dazu bewegt, ein öffentliches Bekenntnis abzulegen. Er bewirkt in ihm auch die Bereitschaft, den Geboten Christi zu gehorchen (also auch sein Kreuz auf sich zu nehmen).

Wie sieht es bei dir aus? Bist du ein Jünger?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Andacht und getagged . Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.